Trainingswochenende September `16

„Hundeerziehung geschieht das ganze Hundeleben“

Als wir uns für einen Perro entschieden haben, war uns bewusst, dass wir einen Hund haben werden, welchen wir immer fordern und fördern müssen.  Eine Aufgabe ein ganzes Hundeleben lang.

Es macht uns Freude zu sehen wie er sich entwickelt, wie schnell er lernt und welchen Arbeitseifer er hat.

Auch die Herausforderungen die ein „Arbeitshund“ im normalen Familienalltag stellt, macht das Leben mit Ihm nie langweilig. Dabei setzt man sich immer mit den verschiedensten Trainingsmethoden auseinander.

Wir sind froh einen „HundeLehrer“ und Freund an unserer Seite zu haben, welcher immer auf die verschiedenen Eigenschaften von Hund und vor allem Mensch eingeht.

So verbrachten wir ein ganzes Wochenende mit Training unter dem Motto :

“Dressieren, trainieren oder doch erziehen?“

Neue Sichtweisen und Trainingsansätze wurden bei einem Themenabend, auf dem Trainingsplatz und beim Wandern im Wald erläutert, diskutiert und probiert. Auch Artgerechte Beschäftigung  wurde wieder positiv umgesetzt und  neue Ideen wurden angeregt.

Für uns ist es wichtig unsere Beziehung zu unserem Hund immer zu hinterfragen. Trainingsmethoden nie als Trend zu sehen, sondern immer in Verbindung damit, was unserem Hund und uns Spaß macht, welche Eigenschaften unser Hund mitbringt und welche Stärken, aber auch Schwächen wir als Mensch  haben.

Wir wünschen uns eine harmonische Freundschaft mit unserem Hund und dass diese nicht nur im  „Arbeitsmodus“ oder Training funktioniert, sondern dass wir auch im Familienleben ein gutes Team sind und wir uns aufeinander verlassen können.